Produkt-Gerät


Das Funkenplasmasintern von Pulvern ist eine universelle und effektive Methode für die Pulverkonsolidierung. Ihre Allgemeinheit sichert die Konsolidierungsmöglichkeit von reinen Metallen, Metalllegierungen sowie Keramikverbundstoffen und Metallen.

Während des PPC-Vorgangs wird die in der Kondensatorbatterie gespeicherte elektrische Energie im geschlossenen Kreis von Kondensatoren aufgelöst.

Der Kondensator ist an die Funktion eines Spannimpulses von 60000 V angepasst. Die Hauptvorteile dieser Methode sind eine kurze Zeitdauer des Sinterns und eine niedrige Pressbelastung.

Das Sintern umfasst folgende Hauptmodule:

  • Vakuumkammer mit Pumpsystem und Druckrahmen,
  • hydraulisches Aggregat,
  • HV-Versorgung,
  • HV-Kondensator,
  • HV-elektronischer Schlüssel.

Die Vakuumkammer ist mit Vakuumspannung zusammen mit elektrisch isolierten Stempeln und elektrischen Terminals ausgestattet.

graphite mould not SPS

Graphitform nicht SPS

Die Impuls-Plasmasintervorgänge erfolgen in der Graphitmatrize.

Der Graphit befindet sich in der Vakuumkammer zwischen den Stempeln.

Es wird empfohlen, eine Graphit-Unterlage zu verwenden.

 

 

 

Die Kontrolleinrichtung für PPC-Geräte besteht aus:

  • einer SPS-Steuerung mit einem implementierten Algorithmus für die Steuerung der Sintermaschine,
  • einem Tastbildschirm mit einem HMI-System, das die laufende Funktion des Geräts ermöglicht,
  • einem PC zur Vorbereitung von Rezepten,
  • einer IP-Kamera, die den in der Kammer ablaufenden Herstellungsprozess aufnimmt und die Daten am Computer archiviert.

Einer HMI-Workstation: ein Industriecomputer, bedient durch einen 17“ Tastbildschirm. Dabei handelt es sich um einen eingebauten, auf einem Ausleger aufgehängten Schaltschrank.

Die Kommunikation zwischen den Computern und der SPS-Steuerung erfolgt über Modbus TCP/IP.

 

Vacuum screen

Vacuum screen

Cooling system screen

Cooling system screen

Hydraulic services screen

precise load system

 GeniCore rating plate

 download